Burg MylauBurgfest

20. Burgfest Mylau

07./08. September 2019

 

Traditionell lädt die größte Burganlage des sächsischen Vogtlandes, die Burg Mylau, nun schon zum 20. Spektakel ein.

Hier erwartet den Besucher eine wunderbare Reise in die Zeit des Mittelalters, in eine der faszinierendsten Epochen der europäischen Geschichte.

69331420 10218507668476528 8549163047279656960 n

Der Besucher erlebt einen historischen Marktalltag mit einem bunten Marktgeschehen wie einst, ein Spektakel für's Auge, Ohr und auch für den Magen.Handwerk

Handwerker gekleidet wie damals kann man bei der Ausübung alter Handwerkskünste bestaunen und sogar selbst ausprobieren, was die eigene Hand erschaffen kann. Unter den über 50 Handwerker- und Händlerständen kann man unter anderem den fast vergessenen Holzschnitzer, den Laternenbauer, die Brandmalerei und die Lederei sehen. Wer möchte, kann kleine Dinge unter Anleitung selbst fertigen oder manch edles Stück erwerben.

 

Wie es Sitte und Brauch war im Mittelalter, fanden sich in diesen Tagen allerley Künstler auf dem Markte ein, um das Volk aufs Trefflichste zu unterhalten.

So auch Gaukler Kerze“, der mit loser Zunge das Volk unterhält und mit seinen Kunststücken für Kurzweyl sorgt.

Puppenspieler „Christopher vom Allaunberg“ entführt die kleinen Ritter und Prinzessinnen mit seinen Geschichten in die Zeit des Mittelalters.

BraxasAEine atemberaubende Feuer- Ritterund Fakirshow sowie den Tanz mit lebend Getier zeigt „Braxas A“ und bringt damit das Volk zum Staunen.

Im Ritterlager kann man die „Ritterschaft zu Reychenfels“ beim Lagerleben beobachten. Kampfesmutig bis zur letzten Minute verteidigen die Ritter und Knappen mit scharfem Schwert ihre Auffassung von Ruhm und Ehre. So, wie sie auch ihre Schutzbefohlenen vor Überfällen, Dieben und allerlei Gesindel geschützt haben.

Im Zentrum dieses bunten Treibens aber stehen die Musikanten mit ihren alten Liedsätzen und mittelalterlichen Klängen.

In historischer Gewandung  spielen  die  Spielluden  von  „Draco Faucium“, den „Rabenbrüdern“  und  „Duo Obscurum“ auf alten Instrumenten die Musik des Mittelalters, wohltuend dem Ohre, mitreißend zum Tanze, aber auch leise fürs Gemüt. Mögen die Besucher ihre Horchlöffel aufsperren und den Klängen der Schalmeien, Dudelsäcke und Trommeln lauschen.

Draco Faucium 3Duo ObscurumRabenbrueder

Ein zur Tradition gewordener Höhepunkt des Burgspektakels ist der Einzug Kaiser Karls IV. nebst Gefolge am Sonntag um 14.00 Uhr.

Für die Kleinen gibt es zahlreiche Stände und AktioKarussellnen zum Mitmachen.

So können sie sich beim Armbrustschießen messen, Esel reiten, Kerzen ziehen oder Seife kneten. Eine Attraktion besonderer Art ist das historische Kinderkarussell. Mit reiner Muskelkraft betrieben, dreht es sich so schnell, dass die Kinder nur so jauchzen werden.

Auch das Badehaus, gefüllt mit heißen Wassern und duftenden Ölen, darf auf keinem mittelalterlichen Markt fehlen. Mögen die Besucher den recht freizügigen Badefrauen dabei zusehen, wie sie dem gemeinen Marktvolk nach getaner Arbeit in hölzernen Zubern den Staub aus dem Pelz waschen.

Auch für Speis und Trank ist gesorgt. Garküchen und Tavernen laden zum Verweilen und Schlemmen ein, bei Ritterbier und Met, Kuchen und Zuckerwerk, bei Braten und Fladen, Knoblauchbrot oder erlesenen Früchten.

Machet Euch also auf den Weg und kommet auf Schusters Rappen, auf eisernen Eseln oder mit Euren stinkenden Kutschen und verlebet Tage einer längst vergangenen Zeit…

Das Burgfest wird durch den Förderverein Burg Mylau e. V. in Zusammenarbeit mit der COEX GmbH sowie mit Unterstützung des futurum vogtland e. V. und der Stadt Reichenbach veranstaltet.

Impressionen von vergangenen Festen: